Neuigkeit —

25.1.2019

BETTE – BRINK schließt sich mit WESTENBERGER & PARTNER zusammen

Die Mainzer Anwaltskanzleien WESTENBERGER & PARTNER und BETTE – BRINK Rechtsanwälte schließen sich unter dem Namen BETTE – WESTENBERGER – BRINK zusammen.

Die traditionsreichen Unternehmen – Westenberger wurde vor 75 Jahren, BETTE vor 45 Jahren gegründet – wollen damit der Wirtschaft in Mainz und der umliegenden Region ein erweitertes Dienstleistungsspektrum anbieten.

Hierzu erklärte Dr. Ulrich Brink für die Kanzlei BETTE – BRINK „Wir haben festgestellt, dass unsere Unternehmensentwicklung zwar zu überregionalen Mandaten und zahlreichen Mandatsbeziehungen aus dem Ausland, zugleich zu einer spürbaren Entfernung aus dem lokalen und regionalen Markt geführt hat. Mit dem Zusammenschluss der beiden etablierten Mainzer Kanzleien glauben wir nicht nur diese Lücke zuschließen, sondern darüber hinaus den künftigen Anforderungen auch unserer überregionalen Wirtschaftklientel noch besser Rechnung tragen zu können. Hierzu gehört insbesondere auch die Spezialisierung im Wirtschaftsverwaltungsrecht durch den Partner Hasemann-Trutzel.“

Justizrat Dr. Norbert Westenberger erläuterte: „Wir haben erkannt, dass bei der Dienstleitung für die mittelständige Klientel die persönliche Mandantenbeziehung nach wie vor ein entscheidendes Qualitätskriterium darstellt, zugleich aber auch eine Spezialisierung auf den für diese Mandanten wichtigen Gebieten des Wirtschaftrechts erforderlich ist. Deshalb haben wir den Zusammenschluss mit einer anderen Kanzlei gesucht, die mit den gleichen Qualitätsmaßstäben und Standards arbeitet, eine überregionale Klientel betreut und damit unserer Leistungsangebot bestens ergänzt.“

BETTE – WESTENBERGER – BRINK ist mit Standorten in Mainz, Erfurt und Berlin vertreten. 15 Rechtsanwälte werden Leistungen, vornehmlich aus allen Bereichen des Wirtschaftsrechts, anbieten; Für die Mainzer und die regionale Wirtschaft können auch internationalen Verbindungen und die Sprachkenntnisse der Anwälte (8 verschiedene Sprachen) nutzbar gemacht werden. Neben den Anwälten werden 18 Angestellte und 10 Auszubildende beschäftigt.

Jetzt zum Online-Seminar anmelden

BETEILIGTE ANWÄLTE

Keine beteiligten Anwälte vorhanden.