SAE-Konzern trennt sich von ESV, Elektro-Mechanik Schaltschrank und Verteilungsbau GmbH

6.6.2019
Am Standort Erfurt vertritt und berät Bette Westenberger Brink seit vielen Jahren das Traditionsunternehmen SAE Schaltanlagenbau Erfurt GmbH mit einer über 60-jährigen Geschichte, 250 Mitarbeitern und höchster Kompetenz als Hersteller von Schaltanlagen für die Automatisierungstechnik, den Maschinen- und Anlagenbau.

Teil des Firmenverbunds um die SAE war neben einer Schwestergesellschaft in Ungarn, der SAE Kft., und der On-Wire Kabel GmbH auch die ESV, Elektro-Mechanik Schaltschrank- und Verteilungsbau GmbH, deren Portfolio die Entwicklung, Planung und Fertigung kompletter Schalt- und Verteilungsanlagen bis 4000A in Serien- und Einzelfertigung umfasst. Das Unternehmen wurde 2011 in den Firmenverbund der SAE aufgenommen. Nun hat sich der SAE-Verbund von dem mittelständischen Unternehmen mit über 40 Mitarbeitern getrennt, um sich wieder mehr auf die Herstellung individueller Schaltschränke für Maschinensteuerung und Automatisierungsanlagen konzentrieren zu können. Die Unternehmen werden aber auch in Zukunft zusammenarbeiten und ihre Synergien nutzen.

Bette Westenberger Brink hat die Verkäuferin anlässlich der Anteilsveräußerung und ihres Vollzugs beraten. ,,Dank der hervorragenden Unterstützung durch BWB konnte der Transaktionsprozess in kürzester Zeit und zu unserer vollsten Zufriedenheit realisiert werden'', meinte Frau Sandra Köditz, Geschäftsführerin der SAE Schaltanlagen Erfurt GmbH.

BETEILIGTE ANWÄLTE

Keine beteiligten Anwälte vorhanden.