Unternehmerseminar: „Quo vadis Mittelstand – fit for future?“

30.9.2019
Die langjährigen Teilnehmer könnten den Eindruck gewonnen haben, dass wir einen besonderen Draht nach oben haben, denn trotz regnerischen Wetters bis kurz vor Beginn unserer Tour am 13. September 2019 auf der MS Moby Dick zeigte sich wie in den Jahren zuvor auch während der Fahrt immer wieder die herrliche Spätsommer-Sonne, die den Rhein und seine Ufer in herrliche Farben tauchte.

Auch im Inneren des hübschen Seefisch-Bootes war die Stimmung sonnig. Beatrice Kress, die Inhaberin von BERGADER, berichtete den geladenen Teilnehmern nach Begrüßung und Einleitung durch Dr. Viola Fromm im Interview mit der Journalistin und Moderatorin des BR, Anouschka Horn, von der 117-jährigen Unternehmens-Geschichte und ihrer eigenen Geschichte als Unternehmerin, die nunmehr in der dritten Generation seit fast 25 Jahren die Geschicke von BERGADER lenkt. Und diese Geschichte hat Zukunftsperspektive: Beatrice Kress berichtete nicht nur, wie es ihre Mutter und sie selbst als Frauen in der bayrischen Führungsspitze schwer hatten, sondern auch, wie sie BERGADER nunmehr auf die vierte Generation mit ihrem Sohn vorbereitet. Als Mittelständler, der zu den 50 wachstumsstärksten inhabergeführten Mittelständlern Bayerns gehört, hat sich BERGADER längst von der Dorfmolkerei zum Global Player aufgeschwungen, der seine 36.000 Tonnen Käse im Jahr in 45 Länder exportiert. Kein Wunder also, dass sich Beatrice Kress außer mit den Fragen der Nachfolge bestens mit den mittelständischen Themen rund um Wachstum, Globalisierung, Digitalisierung und Sozialengagement für Mitarbeiter und sogar mit den Milchpreisen bestens auskennt.

Nichts scheint es zu geben, worauf die herzlich nette und bodenständige Unternehmerin nicht eine fundierte Antwort parat hat, womit sie die teilnehmenden Unternehmer wahrlich begeisterte. Ihre Erzählungen sprühten vor Energie und jeder auf der MS Moby Dick war sich darüber klar, dass sich die 670 Mitarbeiter, die für einen Umsatz von 260 Mio. Euro mitverantwortlich sind, mit Betriebsarzt, Gesundheits-Management, einer speziellen Betriebskantine und einem Betriebs-Kindergarten, der bis in den späten Abend hinein geöffnet hat, bei BERGADER rundum wohlfühlen können.

Viele Facetten konnten im Rahmen eines vertraulichen Miteinanders besprochen werden, auch in der anschließenden Expertenrunde, wo vielerlei Fragen rund um die steueroptimierte erb- und gesellschaftsrechtliche Gestaltung der Nachfolge auch anhand einiger spannender Fälle aus der Praxis der Experten Almut Diederichsen sowie Dr. Michael Fromm und Dr. Andreas Fromm erläutert werden konnten. Die Teilnehmer bekamen an diesem Nachmittag zahlreiche Anregungen, ihr eigenes Unternehmen fit for future zu machen.

Die Gesamtmoderation und die organisatorische wie inhaltliche Vorbereitung dieser Gemeinschaftsveranstaltung der beiden Kanzleien BETTE WESTENBERGER BRINK und FROMM – Kanzlei für Unternehmens- und Steuerrecht hatte Dr. Viola Fromm zu verantworten.

BETEILIGTE ANWÄLTE

Keine beteiligten Anwälte vorhanden.