Dr. Ulrich Brink

Senior Consultant, Rechtsanwalt seit 1976
Fachanwalt für Steuerrecht

Dr. Ulrich Brink berät Mandanten der Bank- und Finanzbranche wie auch mittelständische und große Unternehmen auf allen Gebieten der Finanzierung und des Gesellschaftsrechts insbesondere der Unternehmensnachfolge.

Er hat maßgeblich zur Entwicklung des Factoring in Deutschland beigetragen und berät heute Mandanten umfassend im Nationalen und Internationalen Factoring. Seine Erfahrungen gibt er im Rechtsausschuss und als Referent der Academy der International Factors Group (IFG) weiter.

Sprachen Englisch, Französisch

BERUFLICHER WERDEGANG

  • Beobachter in Arbeitsgruppen der UN-Handelsrechtsorganisation (UNCITRAL) über internationale Forderungsfinanzierung und Kreditsicherung (1998 – 2007 und seit 2013)
  • Mitglied des Rechtsausschusses der International Factors Group (IFG) in Brüssel (bis 2015) und der Factors Chain International (FCI) in Amsterdam (seit 2016)
  • Prüfer im 2. Juristischen Staatsexamen (seit 1981)
  • Lehrbeauftragter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Fachbereich Recht und Wirtschaft (bis 2017)
  • Präsident EUROPAFACTORING (1999 bis 2007)
  • Geschäftsführer des Deutschen Factoring-Verbandes eV (1986 bis 2007)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Recht des Spar-, Giro- und Kreditwesens der Universität Mainz (1972 – 1977)
  • Studium und Referendariat der Rechtswissenschaften in Berlin, Bonn und Mainz (1968 – 1972)

REFERENZMANDATE

  • Zulässigkeit der Abtretung von GKV-Forderungen an Abrechnungsdienstleister
  • Beratung bei einer Erbauseinandersetzung von Nachfolgern eines Autohauses
  • Beratung bei einer Erbauseinandersetzung von Nachfolgern eines Möbelhauses
  • Beratung zur Beteiligungsstruktur einer Kommune
  • Beratung bei einem Schiedsverfahren zur Auseinandersetzung einer überörtlich aufgestellten Anwaltssozietät
  • Beratung im Rahmen des Erwerbs eines regionalen Energieversorgungsunternehmens durch die öffentliche Hand
  • Beratung bei der Konzeption einer Übertragung eines Hotelgrundstücks auf einen Erwerber
  • Beratung eines mittelständischen Unternehmens (600 Mitarbeiter) bei der Unternehmensnachfolge
  • Beratung eines mittelständischen Unternehmens (70 Mitarbeiter) bei der Unternehmensnachfolge
  • Beratung einer Auslandsbank bei Forderungsfinanzierungen im In- und Ausland
  • Laufende Beratung mehrerer Factoring-Institute aus dem In- und Ausland im Factoring
  • Beratung bei der Veräußerung eines Familienunternehmens (produzierendes Gewerbe) in Hessen, ca. 70 Arbeitsplätze
  • Weitere Referenzmandate anzeigen
  • Weniger Referenzmandate anzeigen

Aktuelles